X

Fallbeispiel

 

Sehhilfe

 

Augenlicht und gutes Sehen sind entscheidend für Sicherheit und Lebensqualität im Alltag. Bedürftige Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen, die selbst keine Sehhilfen finanzieren können, haben daher kaum mehr die Möglichkeit, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Denn Brillen gehören nicht mehr zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen, und deshalb können sich viele Düsseldorfer keine neue Brille leisten.

 

Die BREUCKER-STIFTUNG kann helfen und will Zeichen setzen:

 

Erst vor kurzem konnte die Stiftung eine Initiative erfolgreich unterstützen und hat im Jahr 2016 rund 140 Brillen mit einem Gesamtvolumen von 10.000 Euro finanziert.

Beispielhaft der Fall eines Flüchtlingsehepaares in Düsseldorf: Beide litten unter einer angeborenen starken Sehbeeinträchtigung, hatten aber keinerlei Anspruch auf Sozialleistungen. Hier konnte mit Brillen die Sehleistung wiederhergestellt und damit der vielleicht wichtigste Schritt zur Integration in Düsseldorf eingeleitet werden.

Die BREUCKER-STIFTUNG kooperiert mit der Bürgerstiftung Düsseldorf bei dem Projekt „Gutes Sehen darf kein Luxus sein“ Sehen sie dazu den Beitrag vom center.TV Düsseldorf >>