X

Fallbeispiel

 

Therapie

 

Verordnungen für neuartige, vielversprechende Therapiekonzepte werden von gesetzlichen Krankenkassen oftmals (noch) nicht übernommen. Die Art der Therapiemaßnahmen bietet hervorragende Möglichkeiten, herkömmliche Herzleiden ohne (erneute) Operation zu therapieren. Die „Herzhose-Therapie“ ist solch ein Therapiekonzept für Menschen mit Gefäßerkrankungen, für die ein Bypass oder Stent nicht mehr infrage kommen.

Die BREUCKER-STIFTUNG unterstützt dieses Konzept:

 

Zum Beispiel Wilhelm R. (80), ehemaliger aktiver Sportler, der durch verschiedene Vorerkrankungen zu schwach für eine erneute OP war.

Die Aussicht, in seinem Leben jemals wieder Spaziergänge oder kleine Fahrradtouren am Rhein ohne Atemnot und Schmerzen unternehmen zu können, war für ihn nicht mehr vorstellbar. Die „Herzhose-Therapie“ an einem Düsseldorfer Krankenhaus unter der Betreuung eines anerkannten Kardiologen hat seine Lebensqualität deutlich verbessert:

Fünf ambulante Therapiestunden wöchentlich zeigten nach 10 – 15 Behandlungstagen eine messbare Steigerung seiner Leistungsfähigkeit.